ProtoShape GmbH – professioneller metallischer 3D-Druck

ProtoShape ist Ihr ISO 9001 zertifizierter Partner und schweizweiter Pionier der generativen Fertigung mit Metall (auch metallischer 3D-Druck genannt). Wir verarbeiten Aluminium, Superlegierungen, Stahl, Titan und Bronze. Mittels Selective Laser Melting produzieren wir Einzelteile, funktionale Prototypen und Bauteile in Serie.

Wir unterstützen Sie bei der Identifikation von Bauteilen für den metallischen 3D-Druck, bei der Anpassung des Designs sowie bei der Berechnung der Wirtschaftlichkeit. Als Dienstleister können wir Ihr Produktionsvolumen bei uns in die vorhandenen Strukturen integrieren. Zusätzlich bieten wir Ihnen die konventionelle Nachbearbeitung der Bauteile in Zusammenarbeit mit unseren Partnern an.

ProtoShape unterstützt Sie auch beim Aufbau Ihrer eigenen SLM-Produktionslinie. Wir sind in der Schweiz der Ansprechpartner für SLM Solutions. SLM Solutions aus Lübeck (Deutschland) ist Technologieführer im Bau von Anlagen für die heutige und zukünftige generative Fertigung.

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin. In den Räumen von ProtoShape können Sie die Technologie von SLM Solutions besichtigen und mehr über das Produktionsverfahren erfahren.

ProtoShape berät Sie kompetent zu Design, Prozess und Materialien. Wir unterstützen Sie beim Einstieg in die generative Fertigung mit Metall.
Mehr lesen unter „Technologie“.

Einzelteile, Prototypen, Serienproduktion:
Wir sind der professionelle Partner für Ihre AM Produktion.
Mehr lesen unter „Produktion“.

SLM Solutions Maschinen:
ProtoShape ist Kontaktpunkt für Verkauf und Service von SLM Solutions.
Mehr lesen unter „AM Maschinen“.

metallischer 3D-Druck
metallischer 3D-Druck
metallischer 3D-Druck

Turboräder aus IN718

Felix Reinert zeigte an der AM Expo auf, welche Herausforderungen von ProtoShape bei der Fertigung mittels Selective Laser Melting in Inconel 718 gemeistert werden mussten, um für ABB Turbocharging funktionale Prototypen herzustellen. Durch die additive Fertigung konnte auf die Produktion teurer Werkzeuge verzichtet sowie die Entwicklungszeit verkürzt werden.